Kein apfel wie jeder andere

Jede Menge Vorzüge

  • Einzigartige Textur. Sein cremefarbenes, festes, aber nicht zu kompaktes Fruchtfleisch macht Honeycrunch zugleich knackig und leicht: einfach unvergleichlich!
  • Explosion der Aromen. Aromatisch, saftig und erfrischend: Honeycrunch hält die perfekte Balance zwischen Süße und Säure. Er ist DER Apfel für den Snack zwischendurch!
  • Langer Genuss. Dank seiner ausgezeichneten Haltbarkeit können wir Honycrunch von seiner Ernte im September bis in den Mai hinein genießen.
  • Farbwunder! Wunderbar rund und mit leuchtend rot-grüner Schale, die mit der Reife zu rot-gelb tendiert: So zieht Honeycrunch alle Blicke auf sich.

Die Natur respektieren

Honeycrunch folgt den Prinzipien „nachhaltiger Landwirtschaft“

Honeycrunch ist besonders resistent gegen Krankheiten und benötigt daher weniger Schutz. Sein Anbau ist somit umweltschonender – das bestätigt auch das „Global G.A.P“-Zertifikat. Das internationale Qualitätssicherungssystem ist die weltweite Referenz für bewährte landwirtschaftliche Verfahren.

Honeycrunch respektiert die Vorgaben der „Vergers écoresponsables“ ( = „umweltfreundliche Obstplantagen“)

  • Er ist ein französischer Apfel.
  • Er wird von Hand gepflückt.
  • Er wird umweltschonend hergestellt.
  • Er bewahrt die Artenvielfalt.
  • Er ist garantiert bis zu seiner Plantage rückverfolgbar.
  • Unabhängige Institutionen überwachen seine Produktion.

Wo wird Honeycrunch angebaut?

Honeycrunch ist besonders gut an das Klima im Loiretal angepasst. Der Wohlfühlapfel mit Biss wurde daher 1994 erstmals in Frankreich, in der Region um Angers angebaut. Honeycrunch, der ursprünglich an einer Universität im US-Bundesstaat Minnesota entwickelt wurde, wird heute in Frankreich (im Loiretal, im Südosten und an der Cher) und sogar in Norddeutschland kultiviert. In Europa wurden im Jahr 2015 fast 10.000 Tonnen geerntet.